STRATEGIE SPRINT & OKR

In einem schnelllebigen Marktumfeld die Strategie mit begrenzten Ressourcen anpassen

Der Strategie Sprint ist ein iterativer Ansatz, um schnell und effektiv eine strategierelevante Frage zu beantworten. OKR ist eine Methode, um die Unternehmensziele in einem dynamischen Marktumfeld systematisch zu überprüfen und anzupassen.

STARTEGIE SPRINT - und OKRs

In einem schnelllebigen Marktumfeld die Strategie mit begrenzten Ressourcen anpassen.

Der Strategie Sprint ist ein iterativer Ansatz, um schnell und effektiv eine strategierelevante Frage zu beantworten. OKR ist eine Methode, um die Unternehmensziele in einem dynamischen Marktumfeld systematisch zu überprüfen und anzupassen.

DARUM
IST DAS
WICHTIG!

Mit dem Strategie-Sprint in kurzer Zeit einen strategischen Mehrwert generieren!

Gibt es eine strategierelevante Frage, die Sie als Unternehmen aktuell stark beschäftigt? Beim Strategie-Sprint beantworten Sie gemeinsam mit einem unternehmensinternen Expertenteam diese strategierelevante Frage innerhalb eines definierten Zeitfensters (“Time Boxing“). Je nach Fragerichtung ergeben sich unterschiedliche Sprints, z.B.:

  • Wie entwickeln wir unser Portfolio weiter, sodass es auch noch in drei Jahren wettbewerbsfähig ist (→ Portfolio-Sprint)?
  • Wie nutzen wir die Digitalisierung zur Weiterentwicklung unseres Business Models (→Business Model Sprint)?
  • Wie sieht der ideale GoTo-Market-Ansatz für unsere Zielbranche aus (→GotoMarket Sprint)?

SO
GEHEN
WIR VOR

Beim Strategie Sprint verwenden wir effektive Methoden zur Sammlung und Bewertung von Ideen, zur Verdichtung von Antworten und zur Entscheidungsfindung. Das Time Boxing und die iterative Denkweise sind dabei wichtige Prinzipien. Jeder Strategie Sprint liefert eine konkrete Antwort, die Ausgangspunkt für einen weiteren Sprint sein kann. Ein Strategie Sprint, kann zwei Stunden oder zwei Wochen dauern. Die Arbeitsweise kann synchron oder asynchron, online oder vor Ort sein.

Wir entwickeln mit Ihnen das Design für den Strategie Sprint, formulieren die strategierelevanten Fragen, definieren die Methoden, sind inhaltlicher Sparringspartner und moderieren den Sprint.

Im Ergebnis erhalten Sie in kurzer Zeit eine prägnante Antwort zu Ihrer strategierelevanten Frage.

 

UNSERE
LÖSUNGEN

Unser Ansatz für einen Strategie-Sprint

KONZEPTE
UND
MEHR

OKR - OBJECTIVES KEY RESULTS

Bei der Objectives- und Key Results Methode werden die Ziele des Unternehmens mit den Zielen eines jeden Teams und Mitarbeitenden verzahnt. In 3 Monatszyklen werden die Ziele iterativ angepasst und Sie setzen regelmäßig einen neuen, klaren Fokus für das Unternehmen und die Mitarbeitenden. Die agile Management Methode wird u.a. von Google und LinkedIn eingesetzt.

AUS DER
PRAXIS

Unsere Erfolgsfaktoren bei einer OKR Einführung

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Qualifizieren Sie Ihre Führungskräfte und Mitarbeitenden für die OKR-Methode. Sichern Sie durch maßgeschneiderte Qualifikation einen frühen einheitlichen Wissensstand und ein durchgängiges Verständnis der Methodik. Schärfen Sie bei Bedarf nach und beachten Sie die Grundlagen gut formulierter OKR:

  • Objectives: Qualitative, motivierende und herausfordernde Ziele
  • Key Results: Erfolgstreiber, messbar, quantifizierbar, ambitioniert – aber nicht unerreichbar

Ein OsKaR ist erster Ansprechpartner:in für Rückfragen zur Methode und der / die OKR Botschafter:in in Ihrem Unternehmen. Aufgabe des OsKaR ist u.a.:

  • die Unterstützung des Top Managements, der Führungskräfte und Teams bei der Erstellung der OKR
  • Er/Sie sorgt für Klärung und unternehmensweite Transparenz zu OKR (Rück-)Fragen
  • Er/Sie sorgt für die zeitnahe Bereitstellung der OKRs z.B. im Intranet oder auf einem Management Dashboard.
  • Er/Sie ist nicht für die inhaltliche Gestaltung der OKR verantwortlich.

Zu Beginn kann es Sinn machen, dass die Rolle des OsKaR im Tandem mit einem/r erfahrenen externen OKR Berater:in ausgefüllt wird.

Jede Unternehmenseinheit darf selbstverantwortlich entscheiden, was das Wesentliche für den anstehenden OKR-Zyklus ist, selbstverständlich unter Einhaltung der Methodik z.B. dass die OKRs zu 60% Bottom Up und 40% Top Down entwickelt werden. Konzentrieren Sie sich auf die 3-5 Objectives mit den jeweils 3-5 relevanten Key Results und reduzieren Sie Tätigkeiten, die nicht auf die aktuellen OKR einzahlen.


„Wenn Sie alle in die gleiche Richtung ausrichten, maximieren Sie das Ergebnis.“ Andy Grove, cofounder and CEO of Intel about OKR

Die frühzeitige Einbindung des Managements, der Teams und der Mitarbeiter:innen ist entscheidend für das Commitment zu den OKRs. Beteiligen Sie im ersten Zyklus das Management und spätestens im zweiten Zyklus die Teams bis auf die Ebene der Mitarbeiter:innen bei der Erstellung der OKR in Ihrem Verantwortungsbereich. Die ambitionierte Formulierung der OKR durch die Mitarbeiter:innen stärkt die Umsetzung, setzt den Fokus für den Zyklus und die Beteiligten kennen ihren Beitrag zur Erreichung der OKR.

Starten Sie pragmatisch und nutzen Sie die Methode in der Praxis. Überprüfen und passen Sie Ihre OKR je Zyklus an. Lernen Sie entlang der Praxis, was in Ihrem Unternehmen wirklich funktioniert, was herausfordernd ist und was für Ihr Unternehmen das Wesentliche ist. Nutzen Sie die OKR Reflektion und teilen Sie Ihre Lernerfolge mit den Beteiligten, so dass Sie und das Unternehmen gemeinsam lernen und sich Zyklus für Zyklus weiterentwickeln.

Sorgen Sie für Transparenz! Das Management, die Führungskräfte und die Mitarbeiter:innen dürfen die Ziele der Kollegen:innen kennen. Machen Sie kein Geheimnis aus Ihren Objectives und Key Results. Ein transparentes einfaches OKR-System, welches von den Beteiligten verstanden wird und nachvollziehbar ist, fördert die (bereichsübergreifende) Umsetzung. Etablieren Sie z.B. kurze OKR-Quartalsdialoge, um in kurzer Form die erreichten OKR transparent zu machen und die Anpassungen für das nächste Quartal zu erläutern.

Machen Sie echte Erfolge transparent und würdigen Sie den Einsatz Ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter:innen. Neues auszuprobieren und zu verankern braucht Zeit, Freude und Belohnung. Kommunizieren Sie balanciert Erfolge und Lernerfolge aus den Misserfolgen.

AUS DER
PRAXIS

SIE WOLLEN MEHR ZUM THEMA OKR ERFAHREN?

Dann fordern Sie unser Whitepaper an

Neben generellen Informationen zum Thema Objectives und Key Results (OKR) beinhaltet das Whitepaper…

  • spannende OKR Anwendungsbeispiele,
  • Informationen zu OKR im strategischem Kontext,
  • Tipps zur wirksamen Einführung der Methode
  • sowie die sieben Erfolgsfaktoren zur Einführung von OKR.

ANSPRECH
PARTNER:IN

Timo Klein


Partner

Bernadette
Timmer-Nickel

Senior Partnerin

André Weltjen


Consultant

Klara Harmes


Consultant

MEHR
INFOS

Leitbild
Entwicklung

Leitbild
Entwicklung

Strategie
Entwicklung

Strategie
Entwicklung

Strategie
Moderation

Strategie
Moderation

Strategie
Camp

Strategie
Camp

Strategie
Umsetzung

Strategie
Umsetzung

Strategie
Parcours

Strategie
Parcours

Beratung

Beratung

Moderation

Moderation

Training

Training

Coaching

Coaching

Online

Online

Specials

Specials

MEHR
INFOS

Leitbild
Entwicklung

Leitbild
Entwicklung

Strategie
Entwicklung

Strategie
Entwicklung

Strategie
Moderation

Strategie
Moderation

Strategie
Camp

Strategie
Camp

Strategie
Umsetzung

Strategie
Umsetzung

Strategie
Parcours

Strategie
Parcours

Beratung

Beratung

Moderation

Moderation

Training

Training

Coaching

Coaching

Online

Online

Specials

Specials