Mehrmoduliges, cross-funktionales Führungskräfteprogramm für alle Führungsebenen - Praxisbeipiel eines Finanzdienstleisters

Ausgangssituation und Ziele:
Wesentliche Ziele der Konzernstrategie des Finanzdienstleisters waren:

  • Hoch motivierte und leistungsstarke Mitarbeiter
  • Exzellente Produkte mit hervorragendem Kundenerlebnis
  • Erhöhung der Kundenzufriedenheit auf breiter Ebene
  • Spitzenposition im Wettbewerb einnehmen

Diese Ziele sollten durch konkrete Initiativen vom Kunden, in der Mannschaft sowie durch eine Stärkung der Führungskompetenz, durch ein besseres Verständnis für die Wertschöpfungskette und der ineinandergreifenden Prozesse erreicht werden.

Abgestimmt mit der Personalentwicklung wurde ein zielfokussiertes Führungskräfte-Entwicklungs-programm für die kundennahen Bereiche entwickelt, welches neben Führungskompetenzen ein ganzheitliches Geschäftsverständnis mit dem Kunden im Mittelpunkt förderte.

Konzept und Vorgehen:
Das innovative Programm verknüpfte Management-Training mit Organisationsentwicklung und umfasste 4 zweitägige Präsenzmodule. Wirksame und praxisnahe Pre- und Post-Works sicherten die Vorbereitung und den nachhaltigen Praxistransfer.

Das maßgeschneiderte Gesamtkonzept umfasste 7 Elemente:

  1. Präsenzmodul 1: interaktive, dialogische Kick-Off-Konferenz mit allen Teilnehmern des Jahrgangs
  2. Persönliches Auftaktgespräch mit dem Vorgesetzten anhand eines vorbereiteten Leitfadens
  3. Präsenzmodul 2: "sich selber führen"
  4. Präsenzmodul 3: "andere führen"
  5. Präsenzmodul 4: "Geschäftserfolg durch persönliche Wirkung", inkl. eines begleitenden Einzelcoachings für jeden Teilnehmer durch die Trainer
  6. Persönliches Auswertungsgespräch mit dem direkten Vorgesetztem und HR
  7. Selbstcoaching, individuelle Praxisaufgabe, Lerntagebuch, Praxisgruppenarbeit und Mentorengespräche mit dem direkten Vorgesetzen als Elemente zum nachhaltigen Praxistransfer

Ergebnisse:

  • Stärkung der Führungsaufgabe im speziellen Umfeld der kundennahen Bereiche "Vertrieb und Zentrale", mit dem hier besonders wesentlichen Führungsaspekt "Vertriebs- und Kundenorientierung".
  • Schaffung eines übergreifenden und vernetzten Geschäfts- und Führungsverständnisses mit dem Kunden im Fokus.
  • Gewinnung zahlreicher, konkreter Business-Nutzen für den Konzern durch die Bearbeitung von aktuellen Praxisaufgaben der Teilnehmer.
  • Nachhaltige Umsetzung der Trainingsthemen in die Führungspraxis und intensive Transfermaßnahmen sowie die aktive Einbeziehung der Vorgesetzten in den Weiterentwicklungsprozess der Mitarbeiter.
  • Netzwerkbildung und Förderung der cross-funktionalen Zusammenarbeit.